Streaming live at 10am (PST)

[LIST] How to use Webflow in Germany | Wie du Webflow in Deutschland nutzen könntest (GDPR/DSGVO)

Hey Nora @elolitta ,

korrekt, das zählt zu extern einbinden. Bei dieser Art der Font Einbindung werden die Fonts von den Google Server angefragt und abgerufen (zwangsläufig wird also die IP des Nutzers an Google übermittelt).

Genau, um das zu umgehen lädst du die gewünschten Fonts und deren Variationen direkt von fonts.google.com herunter und lädst sie als Custom Fonts hoch.
Google Fonts ist lediglich ein komfortabler Service seitens Google, der WebentwicklerInnen spielend einfach ermöglicht, die dort gelisteten Open Source Fonts in eigene Projekte einzubinden.

Beste Grüße
Dennis

1 Like

Hey @Dennis_K! Vielen Dank für deinen tollen Beitrag und die Hilfe in diesem schwierigen Thema!

Mir ist hier aber eine Frage noch aufgekommen. Nutzt ihr als Agentur das Webflow Hosting oder weicht ihr auf andere Anbieter aus? Bin gerade dabei meine ersten Projekte mit Webflow abzuschließen und die Frage der Hostings schwirrt mir seit Tagen durch den Kopf.

Welche Erfahrungen habt ihr eventuell mit anderen Anbietern? Und wie würde hier ein effektiver Workflow aussehen?

Hey @John_Kostopoulos ,

ja, wir nutzen nahezu ausschließlich das Hosting, dass Webflow seinen Kunden bietet.
Würden wir es nicht tun, könnten wir die meist notwendigen dynamischen Inhalte (Webflow CMS) nicht nutzen.

Auch wenn die Nutzung des Hostings rechtlich aktuell eher eine Grauzone ist, überwiegen unserer Meinung nach die Vorteile den Risiken. Zudem setzen wir bei unseren Kunden auf absolute Datenminimierung, sprich abgesehen von der IP des Nutzers einer Website, die wir für unsere Kunden entwickeln, wird nichts weiter an Webflow (und damit in die USA) übertragen. Alle weiteren Daten die z.B. über ein Kontaktformular ermittelt werden, laufen über hauseigene Skripts oder externe Tools, die mit den aktuellen Datenschutzbestimmungen vereinbar sind.

Sofern du für dein anstehendes Projekt oder zukünftige Projekte kein Webflow CMS oder die Möglichkeit benötigst, dass deine Auftraggeber die Website selbst bearbeiten können (Webflow Editor), exportierst du die Website und lädst sie bei einem Hoster deiner Wahl hoch.

Gute Erfahrungen haben wir mit All Inkl. und IONOS (1&1) für simples, statisches Hosting.

Cheers :beers:
Dennis

1.000 Dank für die super Infos! Hat mir perfekt geholfen (:smile:

1 Like

Kennt Ihr schon den Udesly Adapter? Damit kann man webflow designs in wordpress integrieren, um dort die CMS Funktion zu nutzen und selbst zu hosten. Bei Fragen gerne mir schreiben. Ich hoffe das hilft einigen.